Episode 001 | Welches körperliche Leid Amalgan auslösen kann




Es gibt immens viele und gegensätzliche Informationen zum Thema Amalgam und von daher beginne ich die Podcast Serie mit diesem Thema.

Und ich beginne mit einer Geschichte.

Einer Geschichte, die für viele so unglaublich ist, dass Du sie vielleicht selbst ins Reich der Märchen abtun wirst. Lass dir aber gesagt sein, diese Geschichte ist tatsächlich passiert.

Die Geschichte handelt von einem jungen Mädchen, das mit seiner Mama in meine zahnärztliche Praxis kam.

Die Mama war am Boden zerstört, in Tränen aufgelöst, genauso die Tochter.

Nennen wir das junge Mädchen Karina.

Karina war 12 Jahre alt und sah aus wie aufgepumpt, sie war voll mit Kortison, voll mit Antibiotika und Steroiden.

Mama und Tochter kamen in meine Zahnarzt-Praxis, weil sie gehört hatten, dass wir unsere Patienten mit einer ganzheitlichen Sichtweise betrachten.

Die Mutter war verzweifelt und meinte dann auch, diese Praxis sei ihre letzte Hoffnung.

Karinas Mutter erzählte, dass Karina in drei Tagen in eine geschlossene Anstalt eingewiesen werden sollte, weil weder der Hausarzt noch der Schuldirektor oder irgendwelche Spezialisten wüssten, was mit ihr los ist.,

In deren Meinung simulierte Karina nur ihre Schmerzen und Symptome und dass es für ihre eigene Sicherheit und Wohlbefinden notwendig sei sie einzusperren, damit sie Zeit zum Ausruhen und Genesen hat und damit sie dort zur Ruhe kommen könne.

Glücklicherweise glaubte ihre Mutter nicht, dass Karina wirklich nur simulierte, und hat nach vielen Stunden des Nachforschens dann in unsere Praxis gefunden.

Karina´s Gesicht und ihr gesamter Körper war total geschwollen und aufgebläht.

Sie hatte Schwierigkeiten sich zu konzentrieren und auch ihr Merkfähigkeit machte ihr Probleme. Hinzu kamen weiter neurologische Probleme

Sie hatte so starke Schmerzen, dass man ihr linkes Bein eingegipst hatte.

Der Gips kam ran, weil der Arzt einfach nicht mehr wusste, was er tun sollte. Es war nichts gebrochen, die Röntgenbilder zeigten überhaupt keine Probleme. Sie hatte einfach nur Schmerzen. Schmerzen im ganzen Körper, vor allem aber im linken Bein.

Und deshalb, um ihr zumindest die Schmerzen im Bein zu lindern wurde der Fuß einfach mal eingegipst.
Karina wurde sowohl von mir als Zahnarzt und von einem Arzt in unserer Praxis untersucht.

Sie hatte zwar nur eine ganz kleine Amalgamfüllung aber es wurde eine massive Amalgamvergiftung festgestellt.

Also eine hochgradige Quecksilbervergiftung.

Nach Rücksprache mit dem Schuldirektor und Hausarzt wurde sodann vereinbart, dass Karina für drei Monate in Behandlung in dieser Praxis sein dürfe. Sollten nach drei Monaten keine Erfolge erzielt worden sein, dann müsste sie tatsächlich in die geschlossene Anstalt gehen.

Was wurde dann gemacht?
Ganz sachte wurde mit einem Entgiftungsprogramm begonnen, das die ausscheidenden Organe, also Leber, Niere und Darm aktiviert um ihrem Körper zu helfen das Quecksilber loszuwerden.

Unter höchsten Vorsichtsmaßnahmen wurde die kleine Amalgamfüllung ausgebohrt und provisorisch mit einem gut verträglichen Zement versorgt.

Wie solche Vorsichtsmaßnahmen und ausleitende Verfahren aussehen, was ausleitende Verfahren sind, das werde ich dir in einem weiteren Podcast erklären.

Heute geht es mir darum dir aufzuzeigen, dass du erkennst dass Amalgamfüllungen, die aus mindestens 50% Quecksilber bestehen, heimlich und unbemerkt Leben zerstören kann.

Und dazu ist die Geschichte von Karina gedacht und ich bin mir sicher, dass Du diese Information zu schätzen weisst.

Die Geschichte macht klar, welche Auswirkungen ein zahnärztliches Material haben kann.

Wie ging die Behandlung mit Karina weiter?
Das Programm zum Entgiften des Quecksilbers wurde fortgesetzt.
Es wurde weiter ausgeleitet und mit naturheilkundlichen Präparaten der Heilungsprozess unterstützt.

Der Gips wurde sofort entfernt.

Nach zwei Wochen hatte sich Karinas Aussehen schon begonnen etwas zu normalisieren. Die Aufschwemmungen waren zurück gegangen genauso auch die Schmerzen.

Nach weiteren zwei Wochen verschwanden viele ihrer neurologischen Probleme.

Nach acht Wochen konnte sie zurück in die Schule gehen und nach drei Monaten in der Schule gehörte Karina zu den Klassenbesten.

Du siehst also, welche Auswirkungen Quecksilber auf den menschlichen Organismus haben kann.

Und man kann in diesem Fall schon sagen: Die Moral von der Geschicht‘ - glaube deinem Schuldirektor nicht!

Die Frage ist natürlich, weshalb kam es zu diesen Symptomen bei Karina?

Nun, man muss dazu wissen, dass nicht viele Menschen sehr sensible auf Amalgam reagieren. Es geht hier jedoch nicht um eine allergische Reaktion, die ist eher selten.

Wir reden viel mehr von einer Vergiftungsreaktion. Genauer gesagt von einer Quecksilbervergiftung

Was bei Karina noch hinzukam war und ihr Immunsystem überwältigte, war, dass ihre Mama auch viele Amalgamfüllungen im Mund hatte.

Das beste „Heil-Mittel“ für eine Frau sich von ihrer Quecksilberbelastung und natürlich unzähliger andere Belastungen zu befreien ist schwanger werden.

Ja, genau eine Schwangerschaft hilft den werdenden Müttern zu entgiften.

Während der Schwangerschaft und noch während des Stillens entgiftet eine Mutter zwischen 60 und 80 Prozent ihres sozusagen Mülls in ihr Ungeborenes.

Und von daher können Babys massive Schwermetallvergiftungen schon mit ins Leben bringen, einfach dadurch, dass die Mutter sich über die Schwangerschaft von ihrem Quecksilber befreit.

Hinzukommt dann noch, was auch in Studien von Professor Boyd Haley, die er in seiner Präsentation bei der Wissenschaftskonferenz der IAOMT 2010 in London publizierte festgestellt wurde, dass wenn der Vater ebenfalls Quecksilberfüllungen hat, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Kinder dieser Eltern Schwierigkeiten haben ihre Schwermetalle und Quecksilber ist ein solches Schwermetall, auszuscheiden.

Und wir hatten bei Karina genau dieses Problem. Die Mutter und der Vater hatten viele Amalgamfüllungen und Karina war nicht in der Lage das Quecksilber auszuscheiden.

Ich gehe mal davon aus, dass dir diese Geschichte gezeigt hat, wie gefährlich Quecksilber tatsächlich sein kann.

Es ist ein Nervengift und es sollte nicht im Körper sein.

Übrigens ist Quecksilber auch in Impfstoffen als Konservierungsstoff enthalten.

Im nächsten Podcast erfährst du noch mehr faszinierende Facts über Amalgam und die Auswirkungen, die es auf Menschenleben hat.

Okay, das war´s auch schon für heute. Danke fürs Zuhören. Bis zum nächsten Mal.

Ich bin Dr Elmar Jung mit dem Podcast für deine beste Gesundheit.



Möchtest Du das Kontaktformular nutzen?


Dr. Elmar Jung persönlich | Impressum | Online-Dispute-Resolution | Cookie Policy | Kundenmeinungen | Kontakt



empty